> > > Betriebsferien: Restaurant und Hotel bis einschließlich 15. Dezember < < <

Gregor’s Rezept des Monats November: Tiroler Gröstl

Donnerstag 5. November 2015 Gregor’s Küchenzauber


Tiroler Gröstl vom Hochlandrind am Hörnlepass Kleinwalsertal

Wenn die letzten Blätter von den Bäumen fallen, der Herbst so langsam zu Ende geht und der Winter mit großen Schritten naht, ist es Zeit für herzhafte, kräftige Gerichte. Gerichte, die uns ein wohliges Gefühl geben und Energie liefern. Zu dieser Jahreszeit besonders beliebt im Alpengasthof Hörnlepass und auch eines meiner persönlichen Lieblingsgerichte im Herbst ist das Tiroler Gröstl. 

Ein Klassiker der österreichischen Hausmannskost, einfach in der Zubereitung und immer wieder ein Genuss. 

Das deftige Gericht, dass sich heute einer großen Fangemeinde erfreut und von den Speisekarten im gesamten Alpenraum nicht mehr wegzudenken ist, stammt traditionell - wie so viele Hausmannskost-Klassiker - aus der Resteverwertung des Sonntagsbratens. Daher wurde Tiroler Gröstl auch immer Montags gekocht, um die Fleischreste vom Wochenende zu verarbeiten. Aber dies nur zum Hintergrund. 

Heute möchte ich Ihnen erklären, wie ich am Hörnlepass unser Tiroler Gröstl zubereite, so dass Sie es einfach zuhause nachkochen können. Die wichtigste Zutat für dieses Traditionelle Pfannen-Gericht ist Rindfleisch. Aber Rindfleisch ist bekanntlich nicht gleich Rindfleisch. Wir verwenden für Tiroler Gröstl ausschliesslich das Hochlandrind vom benachbarten Berghof. Regionaler und hochwertiger geht’s einfach nicht. Und das schmeckt man natürlich auch. Daher empfehle ich Ihnen auch für zuhause: Greifen Sie lieber zu guter Qualität. 

Und nun zum Rezept… 

Die Zutaten und Mengenangaben für vier Personen:

  • 6oog Kartoffeln
  • 2 EL Öl
  • 1 große Zwiebel
  • 250g Rindfleisch (Suppenfleisch), gekocht
  • Salz und Pfeffer
  • 1 El Petersilie, gehackt
  • Majoran
  • Kümmel, evtl. gemahlen
  • Butter
  • 4 St. Eier

Die Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min. 

Die Kartoffeln kochen, schälen, auskühlen lassen (am besten bereits am Vortag kochen) und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Das gekochtes Rindfleisch grob und die Zwiebel fein schneiden.

In einer großen Pfanne Öl erhitzen, und die Zwiebel darin anrösten. Die Kartoffeln hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Majoran und nach Geschmack mit Kümmel würzen. Nun das Fleisch zufügen und unter häufigem Wenden goldbraun knusprig rösten.  

Wer mag, kann beim Fleisch noch Speck dazugeben (macht das Ganze noch ein Wenig würziger).

In einer Pfanne etwas Butter erhitzen, Eier aufschlagen und Spiegeleier braten. Die Spiegeleier mit dem Gröstl anrichten.  

Als Beilage passt entweder Krautsalat oder ein grüner Salat. Beim grünen Salat verwende ich gerne saisonale Bergkräuter aus unserem hauseigenen Alpenkräutergarten. 

Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 

Ihr Gregor Keck

 

Gregor's Küchenzauber

Hallihallo! Als Küchenchef im Hörnlepass möchte ich Sie hier an meiner Arbeit teilhaben lassen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich Ihren Urlaub am Hörnlepass kulinarisch nach Hause zu holen. Hier finden Sie saisonale Rezeptideen sowie Neuigkeiten rund um die Naturküche des Hörnlepass. Guten Appetit!


Ihr Gregor Keck