Gregor’s Rezept des Monats / Dezember: Honig-Rosmarin Parfait

Dienstag 27. Dezember 2016 Gregor’s Küchenzauber


Rezept für ein tolles Honig-Rosmarin Parfait aus dem Alpengasthof Hörnlepass im Kleinwalsertal

Nach den Feiertagen haben die meisten zwar erst einmal genug vom Essen. Ein himmlisches Parfait geht jedoch immer. Und da ja auch bald Silvester ist, möchte ich Ihnen mit einem Rezept für ein Honig-Rosmarin Parfait eine kleine Inspiration für den letzten Abend des Jahres mitgeben. Schaut gut aus und schmeckt einfach klasse. 

Nachdem sich die meisten mittlerweile wieder von den weihnachtlichen Schlemmereien erholt haben dürften, stehen bei vielen bestimmt schon die planungen für den Silvesterabend an. Mit dem folgenden Rezept unseres Chef de Patisserie Tim Roscher für ein Honig-Rosmarin Parfait wird zumindest schon mal das Dessert ein echtes Highlight. 

Die Zutaten und Mengenangaben für 8 Personen:

  • 4 Eier
  • 50 g Zucker
  • 50 g Honig 
  • 2 Stängel Rosmarin
  • 1 Blatt Gelatine
  • 250 g Sahne
  • 1 Stange Vanilleschote 
  • 1 cl Grandmanier

Die Zubereitung:

Als ersten Schritt trennen wir die 4 Eier und stellen das Einweiß kühl. Nun die Eigelb mit 30 g des Zuckers in einen Schneekessel geben und auf dem Herd einen Topf mit etwas Wasser aufstellen, um das Eigelb darin später warm aufzuschlagen. 

Bevor wir jedoch das Eigelb aufschlagen, hacken wir den Rosmarin ohne den Stängel fein. 

Auch die 50g Honig erwärmen wir zuvor noch und geben den Rosmarin hinein. 

Das Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 

Nun schneiden wir die Vanilleschote der Länge nach auf und nehmen das Mark heraus. Wir empfehlen, die Schale nicht wegzuschmeißen, sondern aufzubewahren. Obwohl wir sie für dieses Rezept nicht mehr benötigen, kann man sie wunderbar bei anderen Gerichten einsetzen.

Wenn das Wasser im Topf leicht köchelt, können wir damit beginnen, die Eier mit dem Zucker aufzuschlagen. Für alle, die so etwas noch nie gemacht haben: Behalten Sie die Temperatur im Auge! Eigelb stockt bei einer Temperatur von 68 °C. und wir wollen ja kein Rührei machen. Sobald sich eine cremige Masse bildet, geben wir den warmen Honig mit dem Rosmarin darin, die eingeweichte Gelatine (ohne das Wasser) und das Vanillemark dazu.

Anschließend rühren wir die Maßße kalt, indem wir beispielsweise das Sülbecken mit kaltem Wasser vollaufen lassen, die Rührschüssel hineinhalten und gleichmäßig rühren. Wenn die Masse Zimmertemperatur erreicht hat, geben wir den Granmanier hinzu und rühren auch diesen unter. 

Im nächsten Schritt wird nun das kalte Eiweiß mit dem restlichen Zucker mittels Handmixer oder Rührgerät und Schneebesenaufsatz steif geschlagen. Das Gleiche machen wir mit der Sahne. 

Die Sahne und das Eiweiß heben wir nun vorsichtig (wichtig, denn wenn man hier zu eifrig ist, verliert man die Luftigkeit) unter die Masse.

Nun zum Endspurt, für den wir eine beliebige Form mit Frischhaltefolie auskleiden, die Masse hineinfüllen und das Ganze für mindestens zwei Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.

Zum Anrichten die Form aus dem Tiefkühler holen, das Parfait auf ein Schneidebrett stürzen, in beliebige Form schneiden und beispielsweise mit Früchten, Beeren oder einer Creme usw. garnieren. Fertig!

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen. Über Feedbacks würden wir uns wie immer freuen. 

Einen guten Appetit wünschen Gregor und Tim

PS: Sollten Sie keine Lust haben, an Silvester selbst zu kochen: Feiern Sie doch mit uns am Hörnlepass ins neue Jahr und genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten und einen eindrucksvollen Ausblick auf die Bergwelt. Ein festlicher Abend mit regionalen, raffinierten Silvestermenüs, Livemusik, Tanz und Feuerwerk erwartet Sie. Mehr Infos gibt es hier.

 

Gregor's Küchenzauber

Hallihallo! Als Küchenchef im Hörnlepass möchte ich Sie hier an meiner Arbeit teilhaben lassen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich Ihren Urlaub am Hörnlepass kulinarisch nach Hause zu holen. Hier finden Sie saisonale Rezeptideen sowie Neuigkeiten rund um die Naturküche des Hörnlepass. Guten Appetit!


Ihr Gregor Keck