> > > Betriebsferien: Restaurant und Hotel bis einschließlich 15. Dezember < < <

Wandertipp für den Herbst: Breitachklamm

Donnerstag 14. September 2017 Rüdiger’s Talgeschichten


Die Breitachklamm zwischen dem Kleinwalsertal und Oberstdorf ist Europas tiefste Felsschlucht

Tosendes Wasser, tiefe Schluchten und tolle Naturschauspiele. Eine Wanderung durch die Breitachklamm, eine der imposantesten Fesschluchten Mitteleuropas, ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Jetzt im Herbst, wenn viel Wasser die Klamm hinunterstürzt, ist ein Besuch besonders eindrucksvoll. Vom Alpengasthof Hörnlepass aus erreichen Sie das Naturwunder bequem zu Fuß. Unser Touren-Tipp für den Herbst.

Die Breitachklamm – ein wahrer Naturschatz

Spüren Sie die unbändige Kraft des Wassers, lauschen Sie seinem Rauschen und lassen Sie diese unwirkliche Umgebung mit ihren tiefen Schluchten, Gumpen und faszinierenden Gebilden, die das Wasser im Laufe der Jahrtausende in den Stein geschliffen hat, auf sich wirken. Die Breitachklamm zwischen der Walserschanz und Oberstdorf ist eines der schönsten Geotope Bayerns und entstand vor etwa 10.000 Jahren, als das Wasser des abschmelzenden Breitachgletschers anfing, sich seinen Weg zu bahnen.

Nachdem die Klamm im Jahre 1905 unter Initiative des Tiefenbacher Pfarrers Johannes Schiebel in einem wahren Kraftakt zugänglich gemacht wurde, ist sie heute vergleichsweise komfortabel über befestigte Wege und Stege begehbar. Der Weg durch die Klamm dauert etwa eine Stunde und der Eintritt beträgt für Erwachsene 4,00 € und für inder 1,50 €. Für Gruppen gelten ermäßigte Preise.

Vom Hörnlepass zur Breitachklamm

Vom Alpengasthof Hörnlepass als Startpunkt bietet sich eine Wanderung zur Breitachklamm als erlebnisreiche, etwa halbtägige Tour an. Folgen Sie hierzu der Straße Klausenwald hinunter in Richtung Schwende. Kurz vor dem Gasthof Bergblick geht es links in den Straußbergweg. Folgen Sie diesem Weg, der Sie am Fuchsloch vorbei und hinab zur Breitach führt. An der Breitach biegen Sie nach links ab und folgen dem Weg, über den Sie nach etwa einer halben Stunde direkt zum Eingang der Breitachklamm gelangen.

Nachdem Sie die Breitachklamm durchschritten haben, erreichen Sie Tiefenbach. Von hier – Sie sind nun seit etwa drei Stunden unterwegs – können Sie entweder mit dem Bus zurück ins Kleinwalsertal fahren oder Sie laufen über die Sesselalpe (hierzu einfach der Beschilderung folgen) in Richtung Osterberg zurück. Wenn sie diesem Rundweg wählen, verlängert sich die Tour um etwa 2,5 Stunden, die sich jedoch absolut lohnen, denn das Gebiet zwischen Osterberg und Straußberg ist einfach wunderschön. Nachdem Sie die Sesselalpe passiert haben, folgen Sie dem Sesselweg in Richtung Alpe Osterberg und von dort aus der Beschilderung in Richtung Riezlern, bzw. Alpengasthof Hörnlepass.

Wer nur die Klamm erleben möchte, fährt einfach mit dem Bus oder dem Auto bis zum Parkplatz Walserschanz und fährt nach der Wanderung durch die Klamm von Tiefenbach aus mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt.

Übrigens: Die Breitachklamm ist auch im Winter einen Besuch wert, denn dann verwandelt sie sich in eine Märchenlandschaft aus Eis und Schnee. Riesige Eiszapfen, mächtige Eisvorhänge, erstarrte Wasserfälle und geheimnisvolle Höhlen werden Sie begeistern. 

Zwei kleine Tipps von mir: Schauen Sie beim Durchqueren der Klamm nicht nur nach unten, sondern auch immer mal wieder hinauf, denn auch die Anblicke der schroffen Felswände und der einzigartigen Vegetation sind sensationell. Der zweite Tipp lautet: Fotokamera nicht vergessen!

Gerne stehe ich Ihnen für Fragen zu der Tour oder zu alternativen Routen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Rüdiger Keck

Bild: creativecommons