GREGOR’S REZEPT DES MONATS / JULI: ZUCCHINI-KRÄUTERNUDELN

Freitag 13. Juli 2018 Gregor’s Küchenzauber


Rezept für eine leichte, schmackhafte Zucchini-Kräuterpasta mit Kräutern der Saison

Jetzt im Hochsommer ist die Zeit für leichte Gerichte. Umso besser, wenn sie dazu auch noch leicht und schnell zuzubereiten sind, denn bei schönem Wetter stehen wohl die meisten eher ungern lange in der Küche. Zucchini-Kräuternudeln sind da genau das Richtige. Das Beste: Man kann man dafür jetzt die Schätze aus dem Kräutergarten nutzen. 

Im Sommer steht unser hauseigener Kräutergarten mit über 450 verschiedenen Pflanzen in voller Blüte und versorgt uns mit klassischen aber auch teilweise exotischen Kräutern, mit denen das Kochen gleich noch mehr Freude macht. Wer keinen eigenen Käutergarten hat, bekommt aktuell auch auf dem Markt oder beim Gemüsehändler des Vertrauens eine üppige auswahl frischer Kräuter.

Für das folgende Gericht empfehle ich eine Kräutermischung aus Salbei, Süßdolde, Petersilie und Scharfgabe. Hier kann aber auch jeder nach seinem eigenen Geschmack vorgehen. Jetzt aber ran an die Töpfe!

Zucchini-Kräuternudeln

Die Zutaten und Mengenangaben für 4 Personen:

  • 450 g Zucchini (ca. 2 Stück)
  • 100 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Olivenöl
  • 40 g Butter
  • 30 g Kräutermischung, gehackt (z.B. Salbei, Süßdolde, Petersilie und Scharfgabe)
  • 250 ml Sahne (30% Fett)
  • 20 g Sonnenblumenkerne 
  • 400 g Bandnudeln (Tagliatelle, Fettuccine oder Pappardelle)

Die Zubereitung:

Als Erstes waschen wir die Zucchini und schneiden mit einem Schäler an allen vier Seiten längs Scheiben herunter. Insgesamt werden etwa 24 Scheiben benötigt. Das, was von den Zucchini übrig bleibt, schneiden wir in kleine Würfel und schwitzen sie gemeinsam mit den Zwiebelwürfeln und dem Knoblauch in einer Pfanne oder in einem kleinen Topf für einige Minuten mit etwas Olivenöl an.  

Anschließend geben wir die Kräuter und die Butter dazu und schwitzen alles nochmals ein bisschen an. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Sahne aufgießen und einige Minuten köcheln lassen. Das Ganze geben wir dann in einen Mixer oder Pürieren es mit einem Mixstab durch. Danach geben wir es in eine Pfanne, die groß genug ist, damit auch die Nudeln darin Platz haben.

Für die Nudeln stellen wir parallel einen Topf mit Salzwasser auf. In einer kleinen Pfanne rösten wir unsere Sonnenblumenkerne ohne Öl langsam an. Wer möchte, kann natürlich auch Pinienkerne oder dergleichen verwenden. Die Zucchinischeiben braten wir in einer weiteren Pfanne mit etwas Olivenöl an und würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer. Alternativ kann dieser Schritt auch auf einem Backblech im Ofen erfolgen.

Die Bandnudeln kochen wir im Salzwasser, bis sie „al dente“ sind oder im besten Fall bis kurz davor. Dann seihen wir die Nudeln ab und geben sie heiß in die Pfanne mit unserer Grundbasis, schwenken ein Mal durch und würzen nochmals nach. 

Nun geht es schon ans Anrichten. Hierzu geben wir die Nudeln in einen Pastateller und streuen die gerösteten Sonnenblumenkerne darüber. Zum Schluss geben wir noch die Zucchinischeiben darauf und garnieren mit ein paar frischen Kräutern. 

Pronto! Buon Appetito! 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren. Über Feedbacks von allen, die es ausprobiert haben, würde ich mich sehr freuen.

Ihr Gregor Keck

Übrigens: Alle auf unserem Blog veröffentlichten Rezepte enthalten einen Link zum Download. So können Sie das Rezept einfach zuhause ausdrucken und archivieren. Hierzu möchte ich Ihnen unser Hörnlepass Rezeptbuch ans Herz legen. Der robuste und erweiterbare Din A4 Ringordner beinhaltet auf 94 Seiten bereits 30 Rezepte von unserem Blog für Küche und Hausapotheke – sortiert nach Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichten, Desserts und Kräuterrezepten – und kann fortlaufend mit den auf dem Blog veröffentlichten Rezepten erweitert werden. Einfach regelmäßig auf dem Blog vorbeischauen, aktuelle Rezepte herunterladen, ausdrucken und abheften. So wächst der Ordner Monat für Monat weiter und mit der Zeit entsteht eine umfangreiche Rezeptsammlung, mit der Sie sich die Hörnlepass-Küche nach Hause holen können.


Gregor's Küchenzauber

Hallihallo! Als Küchenchef im Hörnlepass möchte ich Sie hier an meiner Arbeit teilhaben lassen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich Ihren Urlaub am Hörnlepass kulinarisch nach Hause zu holen. Hier finden Sie saisonale Rezeptideen sowie Neuigkeiten rund um die Naturküche des Hörnlepass. Guten Appetit!


Ihr Gregor Keck